MdL Thomas Keindorf

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Thomas Keindorf regt Modell „Berufsausbildung und Abitur“ an

Zur Sicherung des Fachkräftebedarfs in der Wirtschaft regt der CDU-Landtagsabgeordnete und Präsident der Handwerkskammer Halle, Thomas Keindorf, ein Pilotprojekt im Land an, das eine berufliche Ausbildung im dualen System und die allgemeine Hochschulreife verbindet. Das auf Basis eines vom Zentralverband des Deutschen Handwerks entwickelten Modells „Ausbildung plus Abitur“ sieht vor, die duale Ausbildung in Betrieb und Berufsschule durch den Besuch von Zusatzkursen an einem „dualen beruflichen Gymnasium“ im Jahr mit der allgemeinen Hochschulzugangsberechtigung zu erweitern.
Bei seiner Ansprache an die rund 160 Gäste des Neujahrsempfangs der Kammer am Montag nutzte

Keindorf die Präsenz des Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff, und weiterer Mitglieder der Landesregierung, um für eine Anpassung der Zuständigkeiten für die berufliche Bildung im Land nach den anstehenden Landtagswahlen zu werben: „Die in dieser Legislaturperiode versuchte Splittung auf drei Ministerien und die Staatskanzlei hat aus unserer Sicht keine Vorteile gebracht,“ sagte Keindorf.

© Thomas Keindorf 2018