MdL Thomas Keindorf

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Forum Silberhöhe: „Wir haben die Weichen neu gestellt.“

Das Forum Silberhöhe hat bei den jüngsten Beratungen am Mittwoch das vor wenigen Wochen von der Stadt Halle vorgelegte ´Integrierte Stadtentwicklungskonzept ISEK Halle 2025´ positiv bewertet. „Die Potentiale der Waldstadt Silberhöhe werden in der Stadt Halle inzwischen erkannt und der Stadtteil wird bei den strategischen Planungen angemessen berücksichtigt. Damit sehen wir eine unserer zentralen Forderungen als erfüllt an“, begrüßen die Forum-Sprecher Dirk Neumann (Vorstand Hallesche Wohnungsgenossenschaft FREIHEIT eG), Ute Haupt (Stadträtin) und Thomas Keindorf (Landtagsabgeordneter) den Entwurf. Vor vier Jahren hatte sich das Forum Silberhöhe auch vor dem Hintergrund einer zum Teil unrealistischen und wenig differenzierten Bewertung der Silberhöhe im ISEK

aus dem Jahr 2007 gegründet. „Wir haben die Weichen neu gestellt“, freuen sich die Forum-Sprecher.
Über die Ziele und den aktuellen Stand bei der Umsetzung konkreter Projekte informierten Katharina Brederlow, Beigeordnete für Bildung und Soziales der Stadt Halle sowie Simone Trettin, Teamleiterin Freiraumplanung der Stadt Halle. Demnach wird der Anhalter Platz Anfang 2017 umgebaut, für den Bereich ´Am hohen Ufer´ werden derzeit Fördermittel beantragt. Auch das für den Stadtteil derzeit ruhende Förderprogramm ´Soziale Stadt´ wird reaktiviert. Ganz oben auf der Agenda der Stadt Halle steht die Sanierung der beiden Grundschulen. Bis 2020/21 will die Stadt beide Schulen über das Stark-III-Förderprogramm des Landes sanieren. Zudem soll die Sekundarschule Süd ab 2017 mit kommunalen Eigenmitteln erweitert und teilsaniert werden. „Die Silberhöhe wird nicht mehr in Frage gestellt“, sagte Brederlow, die dem Forum Silberhöhe für die Einbringung „wichtiger Impulse“ dankte.
Über die Zukunft des Gesundheitszentrums Silberhöhe informierten Jürgen Fox, Vorstandsvorsitzender der Saalesparkasse als Eigentümer des Objektes sowie Frank Wilhelm vom Gesundheitszentrum Silberhöhe e.V. „Wir begrüßen die konstruktiven Gespräche der Vertragsparteien, die zu einer Einigung geführt haben. Zu keinem Zeitpunkt wurde das  Gesundheitszentrum als zentraler Bestandteil der Waldstadt Silberhöhe in Frage gestellt. Die medizinische Versorgung der Bürger im Süden der Stadt ist auch in Zukunft gewährleistet“, so die Forum-Sprecher abschließend.

© Thomas Keindorf 2018