MdL Thomas Keindorf

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Bildung zentrales Thema im Forum Silberhöhe

Die Sicherstellung der Unterrichtsversorgung an den Schulen in der Waldstadt Silberhöhe war eines der zentralen Themen, die im 9. Forum Silberhöhe von den Mitgliedern – darunter Vertreter der Grund- und Sekundarschulen – und interessierten Bürgern mit Marco Tullner, Minister für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt, am Mittwoch in der Geschäftsstelle der Halleschen Wohnungsgenossenschaft FREIHEIT eG diskutiert wurden. „Wir danken dem Bildungsminister für sein Interesse an der weiteren positiven Entwicklung der Waldstadt Silberhöhe. Dazu gehört auch, dass die ortsansässigen Schulen bei allen ihren von der Politik zugewiesenen und von der Gesellschaft zum Teil übertragenen Aufgaben nicht überlastet werden dürfen“, erklären die Forum-Sprecher Thomas Keindorf (Landtagsabgeordneter), Ute Haupt (Stadträtin) und Dirk Neumann (Vorstand HW FREIHEIT eG). Der Minister sicherte einen pragmatischen Ansatz bei der Lösung der bekannten Herausforderungen, etwa Personalfindung und regionaler Ausgleich, zu. Zugleich kündigte

Tullner ein Schulbauprogramm des Landes an und appellierte an die Stadt Halle, Fördermittel auch für die Waldstadt Silberhöhe zu beantragen. Anerkennende Worte richteten der Minister und die Forum-Sprecher an die engagierten Lehrer, Eltern und Schüler in der Waldstadt.
Auch Uwe Stäglin, Beigeordneter der Stadt Halle für Stadtentwicklung und Umwelt, folgte zum wiederholten Mal der Einladung der Forum-Sprecher in die Waldstadt. „Wir begrüßen die Pläne der Stadt Halle zur Wiederaufnahme der Waldstadt Silberhöhe in das Förderprogramm Soziale Stadt. Mit einer möglichen Förderung sind die Gestaltung der Übergänge zur angrenzenden Südstadt (Aufwertung Platz am Gesundheitszentrum einschließlich S-Bahn-Tunnel) und Rosengartensiedlung (Errichtung von Eigenheimen) denkbar“, richten die Forum-Sprecher den Blick in die Zukunft. Auch dem Aufruf der Stadt Halle zur Einreichung von Projektideen im Vorfeld der Beratung ist das Forum Silberhöhe gefolgt, darunter Projekte von der Fassadengestaltung „FLORA UND FAUNA IM SILBERWALD“ als Emaille-Metall-Plastik über die künstlerische Aufwertung von Grünflächen mit einem Labyrinth bis zu Projekten zur interkulturellen Begegnung.
Positive Nachrichten verkündete auch Jürgen Marx, neuer Geschäftsführer der Halleschen Wohnungsgesellschaft mbH in der Forum-Sitzung. „Wir freuen uns über die Entscheidung der HWG, das Engagement bei der Aufwertung der Waldstadt Silberhöhe auszubauen und den Prozess im Forum Silberhöhe zu begleiten“, so die Forum-Sprecher abschließend.

© Thomas Keindorf 2017