MdL Thomas Keindorf

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
Gespräche

Gespräche

mit den Hallensern auf dem Marktplatz

Parkfest im Pestalozzipark

Parkfest im Pestalozzipark

Moorhuhn-Jagd in der Südstadt

Regensburger Straße

Regensburger Straße

Verkehrsminister Webel und Thomas Keindorf im Gespräch mit den Anwohnern…

Bildung

Bildung

Berufsorientierung in der Sekundarschule Süd

Hochwasser

Hochwasser

Thomas Keindorf hilft Betroffenen an der Weißen Elster

Patenschaft

Patenschaft

Thomas Keindorf übernimmt die Patenschaft für die Juniorretter-Ausbildung der DRK-Wasserwacht Halle

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaftsministerin Birgitta Wolff besucht mit Thomas Keindorf den Industriestandort Ammendorf…

Netzwerk Süd

Netzwerk Süd

Der Stadtteilpark am Florian-Geyer-Platz soll zur Erholung einladen.

Richtfest Kita Wirbelwind

Richtfest Kita Wirbelwind

Die energetische Sanierung erfolgt über das Landes-Investitionsprogramm Stark III 

Landtag Sachsen-Anhalt

Landtag Sachsen-Anhalt

Thomas Keindorf wirbt für die duale Berufsausbildung

Ihr Handwerker im Landtag

Ihr Handwerker im Landtag

Schornsteinfegermeister Thomas Keindorf aus Halle-Ammendorf 

Grundschule Silberwald

Grundschule Silberwald

Mit vereinten Kräften konnte der Bolzplatz der Schule saniert werden

Podiumsdiskussion

Podiumsdiskussion

Herausforderung: Unternehmensnachfolge, Fachkräftesicherung, Energiewende

Rosengarten

Rosengarten

Dialog mit der Deutschen Bahn AG  

Familienzentrum Schöpfkelle

Familienzentrum Schöpfkelle

Thomas Keindorf und Ministerpräsident Reiner Haseloff besuchen die Begegnungsstätte Schöpfkelle auf der Silberhöhe.

Hochwasserschutz

Hochwasserschutz

Umweltminister Aeikens und Thomas Keindorf besichtigen den Ortsteil Planena

Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8

Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8

Fertigstellung des Betonüberbaus der Saale-Elster-Talbrücke

Bürgerfahrt Landtag

Bürgerfahrt Landtag

Bürger aus dem Wahlkreis besuchen Thomas Keindorf im Landtag

Stadtteilfest Silberhöhe

Stadtteilfest Silberhöhe

Bürgergespräche auf dem Stadtteilfest Silberhöhe

Frauentag

Alles Gute zum Frauentag!

Hier im Kauflandcenter Südstadt

Forum Silberhöhe

Forum Silberhöhe

Waldstadt-Spaziergang mit Bauminister Webel durch die Silberhöhe

Neujahrsempfang der Handwerkskammer

Neujahrsempfang der Handwerkskammer

u.a. mit ZDH-Präsident Otto Kentzler und der Präsidentin der IHK Halle-Dessau Carola Schaar

Zum 75. Geburtstag

Zum 75. Geburtstag

von Ministerpräsident a.D. Prof. Wolfgang Böhmer gratuliert auch die Bundeskanzlerin

Gegen Rechtsextremismus

Gegen Rechtsextremismus

Innenminister Holger Stahlknecht und Thomas Keindorf demonstrieren gegen Rechtsextremismus

BSV Halle-Ammendorf 1910 e.V.

BSV Halle-Ammendorf 1910 e.V.

Thomas Keindorf zu Gast bei BSV Halle-Ammenorf e.V.

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks Ltd.

Herzlich Willkommen auf meiner Homepage!

Hochschulrektor vergleicht Landesregierung mit Diktatur

Anlässlich des von Prof. Dr. Armin Willingmann, Rektor der Hochschule Harz, getätigten Vergleichs zwischen der Landesregierung Sachsen-Anhalt und Walter Ulbricht, Staatsoberhaupt der DDR, während der Podiumsdiskussion zum Thema "Verlegung des Hochschulbereichs und der Wissenschaft ins Wirtschaftsministerium – Chance oder Risiko?" am 13. April 2011 im Audimax der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg erklärt der Landtagsabgeordnete aus Halle, Thomas Keindorf: "Es ist mir unverständlich, wie ein anerkannter Hochschulrektor mit Kenntnissen in Geschichte einen derart unangebrachten Vergleich ziehen kann."

Während der Diskussion hatte Willingmann das Bekenntnis der Landesregierung zur Hochschulautonomie mit dem Satz von Ulbricht: "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten" in Verbindung gebracht. "Durch diese leichtfertige Äußerung wird der Verklärung der SED-Diktatur Vorschub geleistet", ist Keindorf überzeugt. Die Errichtung der Berliner Mauer am 13. August 1961 hatte für viele Familien großes Leid zur Folge, nicht nur aufgrund des Schießbefehls. "Es ist nicht in Ordnung, die lebendige Diskussion in einer Demokratie mit derartigen Äußerungen zu untergraben", stellt Keindorf klar. Berliner Mauer, Roter Ochse, Point Alpha – zahlreiche Gedenkstätten machen deutsche Geschichte lebendig. "Die Aufarbeitung und Erinnerung verstehe ich als gesamtgesellschaftlichen Bildungsauftrag", so Keindorf abschließend.

Archäologie als Wirtschaftsfaktor

"Archäologie ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Sachsen-Anhalt", erklärt der Landtagsabgeordnete Thomas Keindorf anlässlich der Themenrunde "Wissenschaft pro Wirtschaft" am 11. April im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle. Zu einem Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde und Führung eingeladen hatte der Kreisverband Halle-Saalekreis der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung(MIT) der CDU. Gastredner im eigenen Haus war Prof. Dr. Harald Meller, Direktor des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt und des Landesmuseums für Vorgeschichte Halle. Dieser hat die Chancen einer starken Kooperation zwischen Archäologie und Wirtschaft überzeugend dargestellt. "Sachsen-Anhalt muss sein enormes kulturelles Potential vollständig nutzen. Dabei ist das Land auf die Unterstützung in der Wirtschaft angewiesen", meint Keindorf, "Arbeitsplätze in der Tourismusbranche und in der Archäologie müssen uns willkommen sein."

"Das Marketing war in den letzten zwanzig Jahren nicht optimal gesteuert. Dem künftigen Ministerpräsidenten Reiner Haseloff ist es zu verdanken, dass sich hier etwas getan hat", lobt Meller den CDU-Politiker. Zu den wohl bekanntesten, sensationellen Funden gehören die Himmelsscheibe von Nebra und das Gräberfeld mit der weltweit ersten Familie in Eulau. Letzterer belegte Rang 10 der weltweit bedeutendsten "Wissenschaftlichen Entdeckungen" im Jahr 2008. "Deutlich sichtbar ist der gesellschaftliche Mehrwert von Archäologie am Beispiel der Himmelsscheibe, kulturell wie wirtschaftlich", so Keindorf abschließend.

Berufliche Bildung und Kita-Betreuung stärken

Anlässlich der geplanten Einführung von Gemeinschaftsschulen in Sachsen-Anhalt erklärt der Hallenser Landtagsabgeordnete Thomas Keindorf: "Die Einführung der Gemeinschaftsschule darf die Sekundarschulen nicht beschädigen. Die Sekundarschulen und die berufliche Bildung müssen gestärkt werden. Die duale Berufsausbildung bringt die qualifizierten Fachkräfte hervor, die in unserem Land dringend gesucht werden." Bereits am Mittwoch vergangener Woche hatte die Europäische Kommission auf Anregung von Thomas Keindorf bei einer Fachtagung in Brüssel signalisiert, Anstrengungen zu unternehmen, die Attraktivität der beruflichen Bildung stärker in Europa in den Vordergrund zu rücken.

Mit Blick auf die laufenden Verhandlungen zur Ausweitung des Ganztagsanspruches bei der Kita-Betreuung wird es darauf ankommen, den Betreuungsschlüssel an jede neue Situation anzupassen. "Der Personalschlüssel muss stärker zugunsten der Kinder angesetzt werden. Da stellt sich dann die Frage, wer das bezahlt", so Keindorf. Eine Verbesserung im Verhältnis Betreuer-Kind wird von vielen Kita-Einrichtungen gefordert. "Es ist wichtig, dass bei der Neuregelung auch die Bedürfnisse berufstätiger Eltern berücksichtigt werden", erklärt Keindorf. Zudem wird aus Sicht zahlreicher Einrichtungen bereits jetzt die freigestellte Leitungszeit in der Kita zu niedrig angesetzt.

 

© Thomas Keindorf 2017