MdL Thomas Keindorf

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Aktualität steht im Vordergrund des neuen Berufsbildungsberichts

Zu dem heute im Landtag von Sachsen-Anhalt diskutierten Antrag der Koalitionsfraktionen über die Erstellung eines Jahresmonitors für die Berufsbildung gibt der zuständige Sprecher für Berufliche Bildung der CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt, Thomas Keindorf, folgende Erklärung ab: „Wir eröffnen gerade den Betrieben in Sachsen-Anhalt mithilfe des Jahresmonitors die Möglichkeit, schnell und gezielt die notwendigen Daten für eine reibungslose Gewinnung von Auszubildenden zu erhalten. Viele Betriebe beklagen, dass wirtschaftlichen Hemmnissen, wie der schwierigen Suche nach geeigneten Fachkräften und Auszubildenden, nicht durch aktuelle statistische Daten begegnet werden kann. Auch das Übergangsmanagement Schule/Beruf gehört deshalb - detaillierter als es bisher der Fall ist - in einen solchen Jahresbericht, weil dieses an der Schnittstelle von schulischer Theorie und betrieblicher Praxis ansetzt.


Das Ziel des Jahresmonitors ist die künftige Fokussierung auf die wesentlichen steuerungsrelevanten Zahlen, die dem Leser mit wenigen Handgriffen eröffnet werden soll. Hinzu kommt ein ebenso erfreulicher Nebenaspekt zum Tragen: Der Bericht erfordert weniger personellen wie sächlichen Verwaltungsaufwand und wird dadurch deutlich kostengünstiger.“

© Thomas Keindorf 2018